Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz:
Wir müssen achtsam sein

Unserem Verständnis nach reicht die Verantwortung eines Arbeitgebers weit über die rechtlichen Vorgaben hinaus.

Wir verstehen unsere Fürsorgepflicht auch dahin gehend, gute Rahmenbedingungen zu schaffen und uns für die individuelle Gesundheit aller Mitarbeiter einzusetzen.

Die Zahl der Krankenstandstage betrug im Berichtszeitraum zwischen 10,9 und 12,1 Tagen und lag damit leicht unter dem österreichischen Durchschnitt. Österreichweit waren Arbeitnehmer 2015 durchschnittlich 12,7 Tage im Jahr im Krankenstand, so der Bericht des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger. 

Anzahl Krankenstandstage gesamt
Anzahl Krankenstandstage je Mitarbeiter

Untersuchung zur psychischen Belastung der Mitarbeiter

Eine zu Beginn des Jahres 2014 in Kraft getretene Novelle des Arbeitsschutzgesetzes fordert die Evaluierung der psychologischen Belastungen aller Arbeitnehmer und die Entwicklung entsprechender Maßnahmen zu deren Verringerung. Wir haben diese Befragung erstmals 2015 in Zusammenarbeit mit einem externen Fachinstitut durchgeführt. Die Beteiligungsquote der Mitarbeiter war mit 91,4 % außerordentlich hoch. 

Die Gesamtergebnisse sind durchwegs positiv:

  • Arbeitsumfeld, Handlungsspielraum, Sicherheit und Kommunikation, Sozial- und Organisationsklima wurden von der überwiegenden Mehrheit der Mitarbeiter positiv bewertet (>90 %).
  • Nur bei Arbeitsabläufen und –anforderungen gab es Kritik: Beispielsweise empfinden 54 % der Mitarbeiter die Körperhaltung und die Bewegungsabläufe belastend.

Aus diesen Gründen wird der Fokus des kontinuierlichen Verbesserungsmanagements in den kommenden Jahren in diesem Bereich liegen.

Freiwillige Unfallversicherung

Jeder Mitarbeiter ist automatisch vom ersten bis zum letzten Arbeitstag auf Kosten des Unternehmens gegen Langzeitfolgen von Unfällen auch in der Freizeit (Invalidität oder Todesfall) versichert.