bellaflora biogarten:
Für einen natürlich gesunden Garten

Wenn wir das Wort Bio lesen, denken wir fast ausschließlich an Lebensmittel. Wir gehen davon aus, dass sie gesünder für uns sind als konventionell hergestellte Produkte.

Dabei übersehen wir allzu oft, dass es nicht nur um die Gesundheit der Menschen geht, sondern auch um die Gesundheit der Natur. Deshalb verzichtet biologischer Gartenbau auf chemisch-synthetische Pestizide und Kunstdünger.

bellaflora beschäftigt sich schon seit 2004 sehr intensiv mit diesem Thema und hat gemeinsam mit einem langjährigen Lieferanten ein Biosortiment entwickelt. Was mit Kräutern und Gemüsepflanzen begonnen hat, umfasst heute zu 74 % Obst-, Kräuter- und Gemüsepflanzen sowie Saatgut in Form von Steckzwiebeln und Saatkartoffeln sowie zu 26 % Düngemittel, torffreie Substrate, Stärkungs- und Bodenhilfsmittel, Pflanzenschutz und sonstiges Zubehör wie z. B. Vliese. 

Seit 2010 ist die Eigenmarke bellaflora biogarten bio-zertifiziert. Die unabhängige Kontrollstelle LACON führt regelmäßig Prüfungen durch. Innerhalb des Berichtszeitraumes kam es zu keinen Beanstandungen. 

Der Gesamtumsatz der Eigenmarke bellaflora biogarten ist im Berichtszeitraum um 26 % gestiegen. Dabei ist festzustellen, dass das Umsatzwachstum im Nicht-Pflanzen-Bereich – darunter fallen z. B. Dünger, Pflanzenschutzmittel und Erdsubstrate – deutlich stärker ausgefallen ist als bei den Biopflanzen. Vor allem die Sortimentsanpassung der Dünger im Jahr 2014 und der Erdsubstrate im Jahr 2015 schlägt hier zu Buche. Aber auch bei den Pflanzen verzeichnen wir mit einem Umsatzplus von 12 % eine sehr erfreuliche Entwicklung. Rund 52 % des Gesamtumsatzes bei Gemüsepflanzen erzielen wir mit Bioprodukten. Bei den Kräutern liegt der Bioanteil bei rund 28 %.

Anteil der Warengruppen innerhalb der Eigenmarke bellaflora biogarten