Erde zu Erde:
Den Kreislauf der Natur schließen

Der sorgsame Umgang mit Ressourcen ist einer der Kernpunkte in der nachhaltigen Entwicklung von Produkten.


Doch bei allen Bemühungen lässt sich ein geringer Anteil an organischen Reststoffen nicht vermeiden. Also haben wir nach einer Möglichkeit gesucht, diese sinnvoll zu verwerten und haben 2015 das Projekt „Erde zu Erde“ gestartet.

In einem Pilotprojekt haben wir in 14 Filialen alle organischen Reststoffe gesammelt und sie bei einem Kooperationspartner zu hochqualitativer Komposterde verarbeiten lassen. Ein akkreditiertes Labor hat diese Erde auf Rückstände untersucht und bestätigt, dass sie absolut pestizidfrei ist. Da auch der Gehalt der Schwermetalle und der organischen Schadstoffe weit unter den Grenzwerten für Kultursubstrate (sowie der strengen bellaflora-eigenen Richtlinien) liegen, entspricht diese Komposterde der Qualitätsklasse A+ der österreichischen Kompostverordnung.

Insgesamt konnten wir auf diese Weise 150 Tonnen biogener Reststoffe (Pflanzen, Erde etc.) sinnvoll weiterverwerten und daraus 120 Tonnen erstklassigen Kompost gewinnen. Dieser hochqualitative Kompost wurde zu einer 100 % torffreien Komposterde verarbeitet und in insgesamt 20.000 Säcke abgefüllt, die ab dem Frühjahr 2016 in allen bellaflora Filialen erhältlich sind. Allein durch dieses Projekt ist es im Berichtszeitraum gelungen, den Bioabfall um rund 64 % zu verringern.